Besteht eine Versicherungspflicht für alle Hundehalter?

Ein kleiner Biss "aus Spaß" in die Wade des Briefträgers oder der Oma vor das Fahrrad laufen - Je nach Schwere der Verletzung, können dadurch Kosten für Krankenhausbehandlung, Arbeitsausfall, Schmerzensgeld, Anwaltskosten oder bleibende Schäden auf den Hundebesitzer zu kommen. Eine Hundehaftpflichtversicherung übernimmt diese Kosten. 

In folgenden Bundesländern besteht Versicherungspflicht für "gefährlich" eingestufte Hunderassen:

Brandenburg, Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen  



In Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen besteht Versicherungspflicht für alle Hunderassen, seit 2016 auch in Schleswig-Holstein. In Nordrhein Westfalen besteht eine Erfordernis nur dann, wenn der Hund eine Körpergröße von mindestens 40 cm überschritten haben sollte.

In Bundesländern wie Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland Pfalz gilt das Gesetz und eine Verpflichtung nur dann, wenn eine Auffälligkeit des Hundes bescheinigt worden ist. In Sachsen-Anhalt erfolgt der Zwang zum Versicherungsschutz nach Rasseliste.




Hast Du Fragen? Wir helfen gern!


 

C 5CUsers5CHANNAB15CAppData5CLocal5CTemp5Cmsohtmlclip15C015Cclip image002

+49 (0)2253 8420

Mo-Fr 8-18 Uhr


girl-1647566 960 720
Kim Hahn
Kim Hahn

Was können wir für Sie tun?

02253 4380
Schreiben Sie uns!
Wir beraten Sie gerne persönlich.


Rüdiger Forsbeck
Rüdiger Forsbeck